Veranstaltungen zeigen:

Software Defined Networking (SDN) für Energienetze

Workshop

Software Defined Networking (SDN) für Energienetze

Software Defined Networking bieten Lösungen für praktische Kernfragen der Energienetze. SDN ermöglicht die Programmierbarkeit, Automatisierung sowie erleichterte Kontrolle der Abläufe im Netz.

Dieser Workshop wird vom Forschungsprojekt VirtueGrid veranstaltet, in dessen Rahmen die Anwendung von Software Defined Networking und anderen Virtualisierungslösungen in Energienetzen untersucht wird.

 

Software Defined Networking für Energienetze

11.06.2019 - 10:00 bis 16:00

10.00 – 10.15

Begrüßung, Friederich Kupzog & Oliver Jung - AIT

10.15 – 10.45

SDN: Eine Einführung, Oliver Jung - AIT

10.45 – 11.15

SDN für Energienetze, Ivica Katicic - Nokia

11.15 – 11.45

Vorstellung Projekt VirtueGrid, Friederich Kupzog - AIT

11.45 – 12.15

SDN aus Sicht eines Kommunikationsnetzbetreibers, Wolfgang Fleischer - Telekom Austria AG

12.15 – 13.15

Mittagspause

13.15 – 14.45

Anwendungsfälle aus dem Projekt VirtueGrid:

·         Grid Based Routing, Tobias Gawron-Deutsch – Siemens

·         Anomaly Detection, Oliver Jung - AIT

·         Virtual Redundancy, Helmut Kapoun – Siemens, Oliver Langthaler – FH Salzburg & Peter Dorfinger – Salzburg Research

·         Comissioning, Georg Linhard - Linz AG

14.45 – 15.45

Praktischer Teil: SDN Konfiguration mit OpenFlow und ONOS

15.45 – 16.00

Zusammenfassung der Ergebnisse und Schlussfolgerungen

Ziel:

Der Workshop gibt einen Überblick, welche Vorteile die Einführung von SDN in Energienetzen haben kann. Neben einer allgemeinen Einführung in das Thema werden verschiedene Anwendungen präsentiert, die vom Projekt VirtueGrid näher untersucht bzw. entwickelt wurden. Die Teilnehmer werden auch die Möglichkeit haben, selbst ein SDN zu konfigurieren.

Zielgruppe:

LösungsanbieterInnen, NetzbetreiberInnen und WissenschaftlerInnen

11.06.2019 Wien 0,00 € für OVE-Mitglieder 
0,00 € für Nichtmitglieder