Veranstaltungen zeigen:

Blitzschutztag 2018

Tagung

Blitzschutztag 2018

Blitzschutz von Windkraftanlagen

Windkraftanlagen gehören zu den wichtigsten Energiequellen in Österreich. Windenergieanlagen sind aufgrund ihrer Höhe, Komplexität und der exponierten Lage besonders gefährdet vom Blitz getroffen zu werden. Blitzeinschläge und Überspannungen führen hier in den meisten Fällen zu einem hohen wirtschaftlichen Schaden für die Betreiber. Dem Blitz- und Überspannungsschutz von Windkraftanlagen kommt daher eine besondere Bedeutung zu.

Doch was genau muss beachtet werden, um die WIndkraftanlagen vor Blitzeinschlägen zu schützen. Dies behandelt der "Blitzschutztag 2018" mit den renommierten Blitzforschern Dipl.-Ing. Dr. Diendorfer, Leiter des österreichischen Blitzortungssystems (ALDIS); Experte des TK BL „Blitzschutz"

und Ao. Prof. Dr. Pack., stellvetretender Leiter Institut für Hochspannungstechnik und Systemmanagement, TU Graz, Experte im Fachbereich, Hochspannungstechnik u. Blitzschutzwesen, Vorsitzender des TK BL „Blitzschutz“.

 

8. Grazer Blitzschutztag

29.05.2018 - 09:30 bis 16:30
09:30 - 13:00

Blitzphysik, Blitzschutz und aktuelle Vorschriftenlage

  • Einführung in die Blitzphysik, Blitzstromkennwerte
  • Gewittergeschehen und Blitzdichte in Österreich
  • Besonderheiten von Aufwärtsblitzen
  • Besonderheiten von Blitzentladungen an Windkraftanlagen
  • Blitzschutz für Windkraftanlagen
  • OVE/EN 61400-24:2011 und was kommt neu in der Ausgabe 2018
14:00 - 16:30

Experimentelle Blitzentladungen im Hochspannungslabor

  • In der Hochspannungshalle der TU Graz (einzigartig in Österreich!!) werden mit künstlichen Blitzentladungen von ca. 2,0Millionen Volt die Grundprinzipien des Blitz- und Überspannungsschutzes dargestellt.
  • Dabei wird auf die Inhalte des Vortragsteiles am Vormittag eingegangen und die Auswirkungen, als auch die Schutzmöglichkeiten, werden in einer Reihe von Experimenten anschaulich erklärt.

Zielgruppe:

Windanlagenhersteller, Windparkbetreiber, Planungsbüros, Unternehmer, Sachverständige, Behörden, Mitarbeiter Technischer Büros, Ziviltechniker und Ingenieurkonsulenten und verwandter Fachgebiete, die auch Gelegenheit zu Diskussionen mit den anerkannten Fachleuten haben werden.

Ort:

Technischen Universität Graz, Campus Inffeld, Energiezentrum Graz, Inffeldgasse 18, 8010 Graz

Kooperation:

Die Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit der TU Graz, Institut für Hochspannungstechnik und Systemmanagement

Referenten:

Dipl.-Ing. Dr. Gerhard Diendorfer, Ao. Univ-Prof. Dipl-Ing. Dr. Stephan Pack

Anmeldeschluss:

25. Mai 2018

Die Seminarkosten beinhalten die Pausenverpflegung, Mittagsessen, die Druckunterlagen und das Teilnahme-Zertifikat.

29.05.2018 Graz 545,00 € für OVE-Mitglieder 
595,00 € für Nichtmitglieder